Sonntag, 1. April 2007

Clap your hands say bäh

Aprilscherz

Tja, jetzt seht ihr also, warum das immer so ein - Obacht, schlechter Witz - Hickhack ist mit mir. Sie wird mir abgeschlagen. Wieder und wieder. Das alleine wäre schon schlimm. Noch schlimmer ist allerdings, dass sie nachwächst, ebenfalls wieder und wieder.

Man könnte jetzt den alten Prometheus heranziehen und mit viel Bestürzung und Achgottchen darüber klagen, was das denn bloß für ein grausiges Schicksal sein muss, und wie sehr ich wohl gesündigt haben mag in wie vielen beschissenen Leben vorher, um mit so etwas geschlagen zu werden. Aber es ist viel einfacher. Zumal ich zum Säufer nicht tauge, und was nützte mir da eine nachwachsende Leber. Es ist beinah so einfach wie in der ältesten und blödesten Geschichte der Welt: Sie kann nicht ohne mich und ich kann nicht ohne sie.

Jüngst sind zwar die exogenen Schocks häufiger und heftiger geworden, oft fängt ein Tag einfach an, ganz freundlich eigentlich oder zumindest harmlos, und am Abend renne ich doch ohne meine Schreibhand herum. Doch das ist es nicht. Es kommt von innen. Von mir innen oder von ihr innen. Einmal reisst sie sich einfach los, aus heiterem Himmel, ohne irgendwelche Vorzeichen. Und dann wieder bin ich derjenige, der zum Schlachterbeil greift und Schluss macht, wieder mal.

Das ist nicht gut. Und irgendwann wird es ganz vorbei sein, für immer. Ich weiß das. Wir lassen einander nicht genug Platz. Es ist alles jetzt schon sehr eng und die Luft so dünn, dass an manchen Tagen jeder Atemzug weh tut. Einmal werden wir beide draufgehen, und dann bleibt jeder in seiner eigenen Ecke liegen. Ab und zu hoffe ich zwar noch, dass ich irgendwie davonkomme, dann bin ich Augenblicke lang fast glücklich und schmiede Pläne von einem neuen Leben, von einer treuen Eisenhand und davon, dass sie mich einfach alle am Arsche lecken sollen. Solche Dinge. Nur bräuchte es dazu viel mehr als das, was ich noch habe. Also werde ich das Spiel weiter mitspielen und beizeiten so tun, als kümmerte es mich nicht weiter.

P.S. Selbstverständlich habe ich irgendwo in diesem Beitrag einen Aprilscherz versteckt.

Trackback URL:
//rationalstuermer.twoday.net/stories/3511469/modTrackback

stilhäschen - 1. Apr, 05:13

Sehr großartig, auch die Überschrift.
Hat arg gejuckt alles, was? Schön, daß man da gleich eine Serie draus machen könnt', von wegen Hand ins Feuer legen und so...

rationalstürmer - 1. Apr, 13:48

Recht schönen Dank, bestes Stilhäschen. Das mit der Serie wär eine prima Idee, aber mal ehrlich und auch wenn bald Ostern ist: Jetzt auch noch mit der Sucherei anfangen nach einer Hand, die man ins Feuer legen könnte für irgendwas, das wär dann doch der Mühsal zuviel.
Au-lait - 1. Apr, 10:44

Da passt doch, was der fragmentarische Meilensteinwerfer der Frühromantik, Friedrich Schlegel, zu sagen hatte, ins Bild:

Du meine Hand bist mehr als alle Weiber,
Du bist stets da, wie keine Frau erprobt,
Du hast noch nie in Eifersucht getobt,
Und bist auch nie zu weit, du enger Reiber.

Ovid, mein Lehrer weiland, hat dich recht gelobt,
Denn du verbirgst in dir ja alle Leiber,
Die ich mir wünsche. Kühler Glutvertreiber,
Dir hab‘ ich mich für immer anverlobt.

Ich stehe stolz mit dir im Raume
Und streichle meine bläulichrote Glans;
Schon quirlt sich weiß der Saft zum Schaume.

So zieh‘ ich aus Erfahrung die Bilanz:
Die Zweiheit freut mich nur im Wollusttraume,
Sonst paart sich meine Faust mit meinem Schwanz.

Und feiner Aprilscherz, Herr Prometheus. :)

rationalstürmer - 1. Apr, 13:53

Werter Ole, da hast du ja sozusagen einen richtigen Hammer ausgegraben. Schlegel als Name prädestiniert aber auch beinah schon zwingend zu einem solchen Manifest für die Masturbation. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass auch die Hand-Marie doch letztlich nur ein Weib ist. Mit allen Konsequenzen, die diese wüste Spezies so birgt.
St. Burnster - 1. Apr, 12:24

A Handjob well executed. Comes in handy. Ich glaube ja, dass du dieses Drama händisch inszenierst, aber freilich gleich wieder Divinitäres heranzitieren musst. Prometheus, pah. Find dich endlich damit ab, dass du schreiben kannst und musst. Dein Schwanz schneidst dir ja auch nicht ab, oder? Aber da sind wir beim eigentlichen Problem, oder? Das Wollen, aber nicht immer können tun. Oder das Können aber nicht immer Wollen wollen. Ich glaub ja. bei dir weiß die Linke nicht, was die Rechte tut.

Bleib schreibend, bleib schweinisch.

Dein Handlanger Burnse

rationalstürmer - 1. Apr, 13:57

Mein lieber Burnstl, das hast jetzt aber wirklich schön gsagt. Möglicherweise hast du recht. Möglicherweise gilt es einfach, sich abzufinden mit gewissen Dingen und die normative Kraft des Faktischen endlich auch zur normativen Macht des Praktischen gerinnen zu lassen.

Was den Schwanz angeht bzw. das Wollen und nicht können, nun ja. Wir werden eben alle älter. Da muss man wohl durch. Beziehungsweise eben nicht.
neo-bazi - 1. Apr, 19:11

Wodkaweiß und Osterglocken (?) - tolle Bilder hast du da in der Sidebar. Besonders gefällt mir auch die Reihenfolge bei den Blumen. Es gibt also doch ein Leben nach dem Tode.

rationalstürmer - 1. Apr, 20:37

Naja, Edi, irgendein Deckelchen findet jeder Topf. Warum nicht auch Wodkaweiß und Osterglocken. Was das Leben danach angeht: Sicher gibts das. Auf der Müllkippe in dem Fall. Aber Leben ist Leben, und wer kann sichs schon aussuchen.
walhalladada - 1. Apr, 22:30

Ringelblumensalbe soll da wahre Wunden wirken...

rationalstürmer - 1. Apr, 22:45

"Wahre Wunden"? - Sie wissen jetzt vielleicht nicht, Doc, wie recht Sie damit haben, aber nehme an, Sie haben eher etwas anderes gemeint. Oder weiden Sie sich am Ende noch an sowas und haben das absichtlich gemacht?

Übrigens grauenhaft schön (respektive schön grauenhaft), Ihr heutiges Liedchen. Auch das noch.
walhalladada - 1. Apr, 23:06

Mich weiden an Ausgeweidetem?
Niemals.., jedenfalls mit Absicht:)

.

Die Frage nach dem Sein.

Du bist nicht angemeldet.

Die Beobachtungskamera.

Bist äigschloufm oda...
Bist äigschloufm oda wos? Iwarawal homa in easchdn...
fuxbeck - 1. Jun, 18:33
Nur zu. Immer her mit...
Nur zu. Immer her mit den Kommentaren - selbst wenns...
rationalstürmer - 2. Mär, 21:43
Das mit der Glaubwürdigkeit...
Das mit der Glaubwürdigkeit ist ja eh so eine Sache....
rationalstürmer - 2. Mär, 21:41
Ich hab einen Magen-Darm-Dings,...
Ich hab einen Magen-Darm-Dings, da ist mir ein bisserl...
rationalstürmer - 2. Mär, 21:38
Hahaha, Herr Passenger...
Hahaha, Herr Passenger ... das mit den eigenen Überzeugungen...
rationalstürmer - 2. Mär, 21:36
ja du lieber mein vater
In meiner Erregung sehe ich mich veranlasst, hier -...
Pecas - 2. Mär, 20:47
Das Interview interschien...
Das Interview interschien ja wohl zeitgleich mit der...
stilhäschen - 2. Mär, 20:12
Ach, jetzt bist du plötzlich...
Ach, jetzt bist du plötzlich wieder hier. Da kennt...
St. Burnster - 2. Mär, 20:00
Triebtäter
Forcierte Penisverlängerung (pro Demagogen-Verfassungsdisse rtations-Plagiatseite...
Pecas - 2. Mär, 07:36
Um treffend Lump geziehen...
Um treffend Lump geziehen zu werden, ist der Mann fraglos...
Fellow Passenger - 2. Mär, 01:48

Die immer müßige Suche nach weiteren Wahrheiten

 ;




Die Heirats- und anderen eindeutigen Anträge nach wie vor bitteschön an
dasbesteausmeinemleben
ätt yahoo punkt de

Das böse kleine Kleingedruckte.

Keine Zielgruppe

Die schlimmen Bilder.

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Rationalstürmer. Make your own badge here.

Dass ich nicht lache.

Online seit 5971 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Jun, 18:33

Die Mitschuldigen an dieser garstigen Sammlung von nachgemachtem Ausgekotzten.

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page

twoday.net AGB

Die Inquisition.

kostenloser Counter